Von ökologisch denkenden Tittmoninger Bürgern

Pflegeheimbetreiber läßt Auflagen außer acht

Ursprünglich war für den Zwischenbau ein begrüntes Flachdach und eine möglichst transparente Ansicht geplant, um die Blickbeziehung zur Altstadt nicht zu sehr zu beeinträchtigen.

Dies waren die Auflagen um das ursprüngliche Bauverbot aufzuheben. Nach Fertigstellung des Zwischenbaus stellte sich heraus, dass die Auflagen völlig außer acht blieben.

Die für die eigenmächtige Änderungen des Bebauungsplans nachträglich eingereichten Anträge wurden im Bauausschuss gegen die Stimmen der Ökoliste genehmigt. In die Änderungen wurde eine vorher nicht geplante Küche aufgenommen. Der nun nötige Lüftungsschacht läuft vom Keller nach oben, da die notwendigen Aggregate nur im Keller Platz finden. Das Bauamt hat als Lösung eine Grünfärbung des Schachtes vorgeschlagen, damit er sich in den bald beginnenden Bewuchs des Daches integrieren könne. Die Stadträte der Ökoliste stimmen diesem Vorschlag nicht zu und werden das Denkmalamt in München zu einer Stellungnahme auffordern.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren weiteren Besuch stimmen Sie dem zu.