Von ökologisch denkenden Tittmoninger Bürgern

Verkehrsentwicklungsplan Landkreis TS – ÖPNV

Landrat Hermann Steinmaßl hat in einem internen Schreiben an alle Gemeinden des Landkreises Traunstein die Entscheidungsträger gebeten,  im Rahmen des Verkehrsentwicklungsplans Verbesserungsvorschläge, Schwachstellen und Visionen zum öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) an das Landratsamt bis 31.1.11 zu senden.

Mitglieder der Ökoliste haben an das Landratsamt folgende Vorschläge gesandt:

1. Gegenseitige Anerkennung der Wochen- und Monatskarten innerhalb der Busunternehmen

Ein großes Problem bereitet aus unserer Sicht die Tatsache, dass die Strecke Nonnreit/Asten – TS von zwei bzw. drei Firmen bedient wird: Fa. Wengler, DB Oberbayernbus und Brodschelm.

Um mit Bussen von Nonnreit nach Traunstein  und wieder zurück zu kommen, muss man die Buslinie Burghausen – Tittmoning der Firma Brodschelm und dann von Tittmoning nach TS die Buslinie 9518 der DB Bahn, Oberbayernbus benützen. Zu manchen Tageszeiten fährt nur die Linie der Fa. Wengler nach TS bzw. Asten, oder die Linie 9518 DB Oberbayernbus /Brodschelm  fährt direkter – ohne zeitraubende Umwege über Kirchstein, Kirchanschöring, … von TS nach Tittmoning bzw. Asten/Nonnreit.

Das Problem dabei ist, dass die Fa. Brodschelm bzw. DB Oberbayernbus Karten der Firma Wengler  bzw. die Fa. Wengler Karten der Fa. Brodschelm /der DB Oberbayernbus  nicht anerkennt.

So ist es kaum  möglich,  eine Wochen- oder Monatskarte von einer Firma zu kaufen, weil sie ggf. bei früheren oder späteren Fahrten zum/vom Arbeitsplatz  bei der anderen Buslinie nicht genutzt werden kann.

Wir bitten im Zuge der anstehenden Suche nach Verbesserungen des ÖPNV die politischen Vorgaben (Konzessionsvergabe der Linien, …)  so zu gestalten, dass Firmen, die die gleiche Streckenlinien bedienen, die Karten gegenseitig anerkennen müssen.

2. Verbesserung des Fahrplans in Richtung Freilassing/Salzburg

Mit der Linie 9518 (DB Bahn, Oberbayernbus) ist in der Früh von Burghausen her (ab: 6:08 Uhr, Fa. Brodschelm) über Nonnreit (ab 6:25 Uhr), Asten, Tittmoning (dort Umsteigen auf DB, Oberbayernbus, Abfahrt 6:35 Uhr) eine ganz passable Verbindung zum Bahnhof in Wiesmühl und dann weiter nach TS gegeben.

Aber: Ein Erreichen des Zuges in Wiesmühl Richtung Salzburg, Abfahrt um 6:45 Uhr,  ist nicht möglich, da der Bus (Linie 9518) von Tittmoning kommend fahrplanmäßig exakt um die selbe Zeit,  um 6:45 Uhr,  in Wiesmühl ankommt bzw. abfährt.  Somit ist die große Chance vertan, relativ zügig von Burghausen, Tittmoning aus in der Früh nach Freilassing (an 7:11 Uhr ) oder Salzburg (an 7:25 Uhr) zu kommen.  Für Berufstätige, Berufsschüler oder  Stundenten aus dem östlichen Landkreis und dem Tittmoninger Bereich wäre somit eine gute, zeitlich vernünftige  Anbindung nach Freilassing bzw. Salzburg gegeben.

Bitte setzen Sie sich für eine vernünftige Gestaltung der Anschlussmöglichkeit in Wiesmühl um diese Uhrzeit ein. Ebenso ist es notwendig, die Rückfahrtmöglichkeiten von Salzburg kommend in Wiesmühl so zu gestalten, dass nach dem Verlassen des Zuges eine Weiterfahrt nach Tittmoning, Asten,  Burghausen gut möglich ist, auch noch später am Abend, wenigsten bis 19-20 Uhr, besser auch noch später.

3. Lange Wartezeit auf der Linie 16 nach Burghausen

Ein weiteres Anliegen ist die Anbindung der Linie 9518 TS –Tittmoning um 17:35 Uhr nach Burghausen:  Die Linie 9518 aus TS kommt um  17:22 Uhr in Tittmoning an.  Der Bus aus Laufen (Linie 16, Fa. Brodschelm) hält laut Fahrplan bereits um 17:18 Uhr in Tittmoning. Der selbe Bus (Linie 16, Fa. Brodschelm) fährt jedoch erst um 17:35 Uhr ab Tittmoning weiter nach Burghausen. Damit ergeben sich 13 Minuten Wartezeit, die nicht nachvollziehbar sind.

Bitte gehen Sie dieser Sache nach.

An Visionen für den ÖPNV in unserem Bereich Tittmoning wurde vorgeschlagen, die Verbindung Tittmoning-Burghausen auch am Abend (Nachtlinie) besser zu gestalten. Es gibt viele Tittmoninger, die durch den Schulbesuch in Burghausen auch dorthin Verbindungen pflegen möchten.

Auch ist eine vernünftige Anbindung von Burghausen bzw. Asten kommend nach Salzburg äußerst wünschenswert.


Hier weitere Beiträge zum Thema: Verkehr >>>

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren weiteren Besuch stimmen Sie dem zu.