Von ökologisch denkenden Tittmoninger Bürgern

Der Kaufkraftabfluss in der Innenstadt fällt schlimmer aus als erwartet.

Waren dem Bürgermeister und dem Stadtrat die Konsequenz aus der Erweiterung bewusst?

 


Diskussion wegen des Tittmoninger StadtplatzesGestern erfuhren wir auf unserer Veranstaltung am Stadtplatz, dass eine Metzgerei in der Innenstadt nur noch halbtags geöffnet haben wird. Das soll eine Notlösung sein, nachdem die Besitzer schon eine komplette Schließung erwogen hatten.

In der Diskussion mit weiteren Geschäftsleuten machte eine Ladenbesitzerin, deren Geschäft seit Jahrzehnten am Tittmoninger Stadtplatz präsent ist, ihrem Ärger Luft: „Das sind mittlerweile 30 Prozent Umsatzrückgang, die wir verzeichnen!“

Es gibt keinen nennenswerten Auswirkungen.


Im Gutachten zur Erweiterung der Einzelhandelsflächen vor der Stadt waren nur von drei bis vier Prozent Kaufkraftabfluss die Rede. So wurde es auch den Stadträten vor der Beschlussfassung zum Flächennutzungsplan des betreffenden Gebietes erklärt: „Es gibt keine nennenswerten Auswirkungen.“ Allerdings bezog sich diese Aussage nur auf die 200 Quadratmetern Erweiterung beim bestehenden Discounter „Lidl“ und nicht auf die Neuansiedlung von Edeka und Rossmann, die nun zusätzlich mehr als 2.000 Quadratmeter Verkaufsfläche bieten. Waren den  Stadträten das gesamte Ausmaß und die Konsequenzen der Planung vorher klar? Das bestehende „Lidl-Gebäude“ wurde dann für einen Drogeriemarkt umgebaut, der jetzt vielen Einzelhändlern am Stadtplatz ihre ehemaligen Kunden für Schreibwaren, Haushaltsartikel, Wein und Lebensmitteln wie Getreideprodukte, Gewürze und Öle wegnimmt. Zusätzlich ziehen der Bäcker im Edeka und eine Frischfleischtheke natürlich ebenso Kaufkraft aus Innenstadt ab. Die Versicherung aus dem Rathaus, dass innenstadtrelevantes Sortiment dort nur begrenzt angeboten werden, hat sich nicht erfüllt.

Die Bürger sollten den Stadträten die Frage stellen, ob sie das Gutachten kannten und ob sie sich der Folgen bewusst waren.

Hier eine Zusammenfassung des Gutachtens zum Nachlesen: Tittmoning: Gutachten zur Lidl-erweiterung (Zusammenfassung)

Kaufkraft Abfluss in Tittmoning höher als erwartetUnser Vorschlag für eine Tempo 30-Zone am Stadtplatz wurde von den Passanten bei unserer Veranstaltung als richtig angesehen. Verbunden mit Aktionen, um wieder attraktive Geschäfte für den Stadtplatz zu gewinnen und gezielten Hinweisen auf die Einkaufsmöglichkeiten und das Verweilen in der historischen Altstadt wird dies wieder neues Publikum nach Tittmoning bringen.


Bildergalerie (Individuell)

Bildergalerie

weitere Impressionen aus den Wahlveranstaltungen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren weiteren Besuch stimmen Sie dem zu.